Installation der Firmware

Hast du dich für einen der vier Router entschieden, kannst du nun die Software aufspielen. Dazu muss der Router mit Strom versorgt werden und mit einem Netzwerkkabel an deinen Computer angeschlossen werden. Den bei dem TP-WR841N und TP-WR1043ND liegt ein Netzwerkkabel bei, der CPE210 dagegen nicht. Hier benötigt man noch 2 zusätzliche Netzwerkkabel. Da die Anschlüsse und auch die Verbindungsarten bei beiden Modelle verschieden sind, haben wir für beide eine jeweils eigene Anleitung, um die Freifunksoftware auf den Routern zu installieren.


TP-WR1043ND

Als erstes musst du die richtige Software für deinen Router herunterladen. Welchen Router und mit welcher Versionsnummer du besitzt, steht auf dem Typenschild unter dem Router. Dabei musst du dich nach dem ‚Modeltyp‘ (Model:) und der ‚Versionsnummer‘ (Ver:) unter dem obersten Strickcode orienterien. Solltest du deinen Router komplett neu aufsetzten, dann wähle immer die Firmware OHNE sysupgrade im Namen.

Download der Software

Speichere die heruntergeladene Software bitte an einem Ort, den du gleich einfach wiederfinden kannst (z.B. auf deinem Destop/Schreibtisch).

Zum flashen, schließe den Router an eine der gelben Netzwerkbuchsen an

Schließe jetzt deinen TP-Link Router mit dem Netzteil an eine freie Steckdose in der Nähe deines Computers an. Mit dem beiliegenden Netzwerkkabel verbindest du den Router mit dem Computer. Dabei benutze bitte nicht die blaue, sondern eine der gelben Buchsen des Routers. Nachdem der Router gestartet ist, kannst du mit deinem Browser unter folgenden IP’s die Weboberfläche aufrufen: http://192.168.0.1/ oder http://192.168.1.1/ Dabei ist wichtig, dass du deine WLAN-Verbindung deaktivieren und dein Computer eine IP-Adresse über den LAN-Anschluss per DHCP bezogen hat. In der Regel ist aber jeder Computer bereits so eingestellt. Wenn nicht, kannst du im Handbuch oder aber auch im Internet erfahren, wie du das speziell bei deinem Betriebsystem einstellst.

Anmeldung TP-Link
Mit den Anmeldedaten ‚admin‘ ‚admin‘ meldest du dich auf dem Webinterface an.

Sollte das geklappt haben, musst du dich jetzt mit Benutzernamen und Passwort anmelden. Dieses ist im Auslieferungszustand die Kombination aus ‚admin‘ und ‚admin‘. Falls du damit kein Glück hast, kannst du deinen Router mit Hilfe der ‚Reset-Taste‘ auf der Rückseite auf Werkseinstellung zurücksetzen. Halte ihn dazu solange gedrückt, bis alle LED’s aufleuchten.

Nun findest du auf der Hauptseite links eine graue Seitenleiste, mit der man Zugang zu allen Funktionen des Routers hat. Dabei interessiert uns aber nur der letzte Punkt ‚System Tools‘. Im Untermenü wählst du den Punkt ‚Firmware Upgrade‘ auf, wo wir die Freifunksoftware auf den Router übertragen können.

'Firmware Upgrade', hier lädst du die Freifunk auf den Router um ihn danach zu einem Freifunkrouter werden zu lassen
‚Firmware Upgrade‘, hier lädst du die Freifunk auf den Router um ihn danach zu einem Freifunkrouter werden zu lassen

Um die Freifunksoftware auf deinen angeschlossenen Router zu übertragen, müssen wir diese erst mit einem klick auf ‚Datei auswählen‘ die richtige Software auswählen. Navigiere jetzt mit dem sich öffnenden Fenster zu der eben heruntergeladene Software und übertrage sie mit einem klick auf ‚Auswählen‘ oder ‚Öffnen‘ auf den Router. Vergewissere dich noch einmal, ob du die richtige Version ausgewählt und heruntergeladen hast. Klicke danach auf Upgrade, um deinen TP-Link Router zu einem Freifunkrouter werden zu lassen.

Weiter gehts mit dem Punkt: Einrichten des Freifunkrouters


CPE210

Auch hier gilt, zuerst die richtige Software für seine jeweilige Station herunter zu laden. Dabei ist es unabhängig auf welcher Frequenz deine Nanostaion funkt. Lediglich die Größe der Nanostation (und die damit verbundene Anzahl der LAN-Ports) sind maßgeblich. Solltest du deinen Router komplett neu aufsetzten, dann wähle immer die Firmware OHNE sysupgrade im Namen.

Download der Software

Speichere die heruntergeladene Software bitte an einem Ort, den du gleich einfach wiederfinden kannst (z.B. auf deinem Destop/Schreibtisch).

25978677133_a1c23df1d5_k-2
Verbinde die CPE 210 an den LAN0 Anschluss mit dem mitgelieferten PoE-Adapter (schwarz) und an diesem wiederum mit deinem Computer

Als aller erstes muss deine Nanostation mit Strom versorgt werden. Dafür schließt du ein Netzwerkkabel an den LAN0 der CPE 210 an und verbindest diesen mit dem PoE Adapter. Von diesem wiederum verbindest du ein Netzwerkkabel zu deinem Rechner. Wenn du jetzt den Stecker des PoE-Adapters an eine Steckdose anschließt, leuchtet die Status-Leutchte des Adapters grün, sowie die rückseitig zu sehenden LEDs an der CPE. Das Gerät sollte jetzt nach ein bis zwei Minuten Betriebsbereit sein.

Netzwerkeinstellung Feste IP
Gib deinem Computer eine Feste IP, aber bitte nicht mit einer 20 am Ende!

Um auf die Weboberfläche zugreifen zu können, musst du deinem Rechner eine feste IP Adresse zuweisen, denn im Werkszustand vergibt die Nanostation keine IP Adressen an die angeschlossenen Rechner. Die CPE210 hat dabei die IP Adresse “192.168.1.20”. Deinem Computer vergibst du also willkürliche eine Adresse im Bereich zwischen 192.168.1.1 bis 19 und 21- 254. Die Subnet/Netmaske lautet dementsprechend 255.255.255.0. Mit diesen Einstellungen sollte es nun möglich sein, die Weboberfläche der CPE210 aufzurufen.

Statusseite der CPE210
Statusseite der CPE210

Nun kannst du dich mit den Anmeldekombination ‚admin‘ und ‚admin‘ und nach Zustimmen der ‚Terms of use‘ auf der Weboberfläche anmelden. Danach wirst du noch direkt aufgefordert, dein Benutzerpasswort zu ändern. Gebe hier einen willkürliches Passwort wie ‚admin123‘ ein. Nachdem wir die Freifunksoftware installiert haben, benötigst du dieses nicht mehr. Nach einem klick auf Finish, startet der Router in der oben abgebildeten Statusseite.

Wähle mit 'Browse' die Freifunkfirmware auf deinem Rechner aus
Wähle mit ‚Browse‘ die Freifunkfirmware auf deinem Rechner aus

Am Kopf der Seite siehst du den Reiter ‘SYSTEM’. Wähle diesen aus, um zum Punkt ‘Firmware Update’ zu gelangen. Mit einem Klick auf den Button ‘Browse…’ navigierst du zu dem Ort, an dem du die Firmware von unserer Website heruntergeladen hast. Danach klicke auf ‘Auswählen’ oder ‘Öffnen’. Klicke auf Upload, um die Datei auf die CPE zu übertragen. Vergewissere dich jetzt noch einmal, ob du die richtige Version ausgewählt und heruntergeladen hast. Klicke danach auf Update, um deine Nanostation zu einem Freifunkrouter werden zu lassen.

Weiter gehts mit dem Punkt: Einrichten des Freifunkrouters