Infos

Wittmund KarteFreifunk in Wittmund besteht bereist seit Mitte 2013. Die meisten Router wurden hier von Hilko und Adrian aufgebaut und betreiben. Im Herbst 2014 war die Innenstadt und die umliegenden Plätze und Straßen ebenfalls mit Freifunk abgedeckt. Viele Geschäftsbetreiber haben zugestimmt und Strom, ein Stückhauswand und ihren Internetanschluss zur Verfügung gestellt. Besonders daran ist, dass die meisten dieser Router direkt in der Hauswand in der Fußgängerzone installiert worden  sind. Dadurch ist das Netz durchgängig in der Innenstadt nutzbar.

Weiter bekam Freifunk in Wittmund weitere Unterstützung von der Stadt Wittmund. Ein Großteil der Kosten für die Installation der Router in der Innenstadt wurde von der Stadt zurück gezahlt und weitere Unterstützung für die nächsten Jahr(en) wurde zugesagt. Auch durften wir die Gebäude und Fassaden der Stadt mit ihren Außenstellen für Installationen nutzen. So konnten wir in 2015 weitere Teile mit dem Freifunknetz ausbauen. Zudem kam die Abdeckung im Schlosspark, sowie deren Anbindung per Glasfaser durch den Park. Ende 2015 bis 2016 laufen intensive Ausbauvorhaben in dem Backbonebereich an. Viele Standorte werden verknüpft und miteinander verbunden. Außerdem gaben uns neue Ubiquitihardware die Umsetzung von ganz andere Backbonestandorte, die vieles vereinfachen und für uns noch interessanter wirken lassen.

Ausgab dieser intensiven Arbeiten am Backbiene war eine auditive und videolive Übertragung aus der St. Nikolai Kirche in das Johanneshaus/Seniorenheim von Wittmund. Weitere Tests mit einem großflächigem 5,2 Ghz B.A.T.M.A.N. Mesh-Netz sollen dann folgen.