Wir machen Sommerpause

In diesem Jahr gibt es bei uns ein kleines Novum: wir machen von Anfang Juli bis Ende August Sommerpause. Damit wollen wir unseren engagierten Mitstreitern danken und euch die Möglichkeit geben, sich ausgiebig zu erholen und Kraft für die zweite Jahreshälfte zu sammeln.

Unsere regelmäßigen Treffen finden im Juli und im August daher nicht statt – wir sehen uns dann wieder zum Treffen am 01. September 2017 in Oldenburg. Dort wird es dann um das anstehende Freifunk Festival gehen.

Wer möchte darf sich natürlich gerne auch in der Sommerpause zusammensetzen. Die Räumlichkeiten stehen weiterhin zur Verfügung. Sprecht euch ab und wendet euch an Ulf und sein PR-Team, wenn ihr ein Treffen auf der Website ankündigen wollt.

Aktuelle Informationen zum Zustand des Netzes

Switch in einem Rechenzentrum. Bild: CC-BY Dennis van Zuijlekom
Switch in einem Rechenzentrum. Bild: CC-BY Dennis van Zuijlekom

Im folgenden Artikel gehen wir der Frage nach warum das Netzwerk aktuell unter starken Verbindungsproblemen leidet und welche Maßnahmen das Administrations- und das Development-Team ergreifen um die Probleme in den kommenden Monaten zu beheben.

Durch das starke Wachstum des vergangenen Jahres stößt unser Netzwerksetup an seine Kapazitätsgrenzen. Bildlich kann man sich das Netzwerk derzeit wie einen großen virtuellen Switch vorstellen, nur das unser Switch nicht 16 oder 32 Ports hat, wie dies bei echten Hardware-Switches der Fall ist, sondern unser Switch hat so viele Ports, wie unser Netzwerk Router hat: nahezu 1000.

Für dieses Verhalten sorgt das von uns eingesetzte Mesh-Protokoll B.A.T.M.A.N advanced, das jeden mit dem Mesh-Netzwerk verbundenen Router mit jedem anderen Router auf Layer 2 (Mac-Adressen Ebene) verbindet. Die im Internet eingesetztene IP-Protokolle (IPv4 und IPv6) arbeiten jedoch auf Layer 3. Für jede Anfrage auf IP-Ebene, muss nun ein sog. ARP-Request durchgeführt werden, der zu einer angefragten IP-Adresse (Layer 3), die passende Mac-Adresse (Layer 2) findet und die Daten dann an diese Adresse sendet. Diese ARP-Requests verursachen im Netzwerk einen hohen Paket-Overhead. Hinzu kommt der Overhead den das Mesh-Protokoll an sich mitbringt. Beide genannten Größen steigen mit der Anzahl der verbundenen Router und zwar so lange, bis die eingesetzte Hardware die Anzahl der Pakete nicht mehr verarbeiten kann. (mehr …)

Spendenkampagne für Flüchtlinge erreicht erstes Ziel

spendenkampagne_freifunk_refugees

Vor wenigen Wochen haben wir eine Spendenkampagne gestartet um Freifunk in Flüchtlingsunterkünfte in der Nordwest Region zu bringen und so beim Aufbau von dringend benötigten Kommunikations- und Informationsstrukturen zu helfen. Heute morgen konnten wir mit eurer Hilfe das Spendenziel erreichen und möchten euch dafür ein großes DANKE! im Namen des ganzen Teams aussprechen!

Kalkuliert haben wir einen Bedarf von 2.371€ für die vollständige Versorgung von mindestens zwei großen Flüchtlingsheimen über einen Zeitraum von zwei Jahren. Darin inbegriffen sind Ausgaben für:

  • Einen eigenen Internetanschluss vor Ort
  • Die Notwendige WLAN Hardware
  • Notwendiges Zubehör wie Masten und Kabel
  • Mehrsprachiges Informationsmaterial

Zum weiteren Verlauf des Projekts hat das Team Flüchtlinge eine Roadmap erstellt:

  • Erstellen einer Liste mit Unterkünften in der Region
  • Filtern interessanter Standorte (z.B. nach Größe, regionaler Verteilung und bereits bestehenden Kontakten)
  • Kontaktaufnahme, Begehung und Planung der Installationen
  • Evaluation der Internetversorgungswege
  • Installation und Auslage von Informationsmaterial
  • Planung regelmäßiger Wartungsgänge

Dies ist eine grobe Roadmap mit dem Ziel, möglichst viele Geflüchtete zu versorgen. Bei der Arbeit in den vergangenen Wochen haben wir zu unserer Freude bereits feststellen können, dass sich in einigen kleineren Heimen auch sehr einfache Installationen mit nur 2-3 Routern unkompliziert realisieren lassen, wenn die Verantwortlichen vor Ort offen reagieren einer Installation unkompliziert zustimmen. Dies wollen wir zum Anlass nehmen einen weiteren Bedarf über 500€ ausschließlich für Hardware zu sammeln, die für kleinere und unkomplizierte Installationen genutzt werden soll. Den Link zur Spendenseite findet ihr hier.

Wenn ihr darüber hinaus Interesse an der Mitarbeit im Team (z.B. bei der zukünftigen Übernahme von regelmäßigen Wartungsgängen oder bei der PR-Arbeit) habt, dann schau auf unserer Teamseite vorbei.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2015.1

Die Gründungsmitglieder des Freifunk Oldenburg Vereins (Bild: CC-BY – Marjan Graboswki)
Die Gründungsmitglieder des Freifunk Oldenburg Vereins (Bild: CC-BY – Marjan Graboswki)

Hiermit möchten wir alle Mitglieder des Freifunk Oldenburg e.V. herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung einladen. Die Versammlung findet am Sonntag den 30. August 2015 um 15:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Hackspaces Mainframe am Bahnhofsplatz 10 in 26122 Oldenburg statt. Zur Teilnahme an der Versammlung wird ein gültiger Lichtbildausweis benötigt.

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Vorstellung des Jahresberichts und Fragen
  3. Satzungsänderungsanträge
  4. Sonstige Anträge
  5. Vorstandswahlen
  6. Sonstiges
  7. Schluss der Versammlung

Die Tagesordnung kann auch auf der Wikiseite zur Versammlung eingesehen werden:
https://wiki.nordwest.freifunk.net/Verein/Mitgliederversammlung/2015.1

Zum Tagesordnungspunkt Satzungsänderungsanträge möchten wir insbesondere auf den Antrag zur Umbenennung des Vereins in Freifunk Nordwest e.V. hinweisen. Zum Tagesordnungspunkt Vorstandswahlen haben die bisherigen Vorstandsmitglieder Björn Franke, Jan Tarek Butt und Clemens John angekündigt erneut für ihre bisherigen Ämter zur Verfügung zu stehen. Insbesondere im Bereich des Schatzmeisters benötigt der Vorstand jedoch Unterstützung durch weitere Mitglieder als Beisitzer oder andere zu beschließende Ämter. Marjan Grabowski hat erklärt aus beruflichen Gründen leider nicht erneut anzutreten. Auch an dieser Stelle würden wir uns über Verstärkung sehr freuen.

Eine detailierte Skizze zum Eingang in den Versammlungsort liegt unter folgender URL:
http://mainframe.io/contact.de.html

Satzungsänderungsanträge und sonstige Anträge an die Versammlung oder Kandidaturen auf ein Vorstandsamt können über den Vorstand per Mail an vorstand@freifunk-ol.de eingereicht werden. Im Anschluss an die Versammlung wollen wir den Nachmittag mit euch gemütlich in der Lounge ausklingen lassen.

Nachtrag: Mitglied werden

Wer zur Mitgliederversammlung gerne Mitglied im Verein werden möchte, der findet den Mitgliedsantrag hier zum Download.

Einladung zum Admintreffen am 5. Juli 2015

Wir möchten alle Mitglieder des Freifunk Admin-Teams und solche die es werden wollen zum Admintreffen  am 5. Juli 2015 um 18:00 Uhr in den Mainframe in Oldenburg einladen. Da das Admin-Team nach wie vor Verstärkung bei der Administration der Freifunk Infrastruktur sucht, freuen wir uns sehr über neue Gesichter.

Zwischenstand zweite Woche nach Firmware Version 0.5.6

Zwei Wochen sind vergangen seit wir das Netz mit dem Update auf Firmware Version 0.5.6 mit einer neuen, zum Vorgänger inkompatiblen Version des Mesh-Protokolls Batman advanced versorgt haben. Im Zuge des Updates haben wir in den vergangenen Tagen noch drei kleinere Updates hinterher geschoben und stehen mittlerweile bei Firmware Version 0.5.6.3.

Durch die Updates sind seit gestern Nachmittag, mit Ausnahme von vpn01.ffnw.de, alle Supernodes wieder online, sodass keine Fehler aufgrund von Kapazitätsengpässen an den Supernodes mehr auftreten sollten. Das heißt, alle Nodes sollten nun wieder eine stabile Verbindung aufbauen können, wobei Netmon derzeit aus unten genannten Gründen dafür kein sicherer Indikator ist. Zum prüfen der Verbindung muss derzeit noch ein manueller Test erfolgen. Unsere erste Supernode vpn01.ffnw.de wird noch ein paar Wochen mit der alten Batman advanced Version laufen um die verbliebenen ca. 20 Router mit Altfirmware am Netz zu halten.

Dennoch sind nach noch nicht alle Probleme behoben. Da wir uns zum größten Teil ganz auf die Lösung der Netzprobleme konzentriert haben, gibt es noch Fehler an unserem Netmon:

  • Das Eintragen neuer Router ist nicht möglich, da IP-Adressen nicht eingetragen werden
  • Der Crawler scheint noch nicht vollständig korrekte Werte zu liefern

Das beheben dieser Fehler ist nun für die dritte Woche vorgesehen. Wenn alle Fehler behoben sind ist für die vierte Woche eine Evaluation des Updates geplant um herauszufinden welche Nodes wir bei dem Update verloren haben um diese manuell wieder online bringen zu können.

Zwischenstand des Firmware Updates 0.5.6

Im großen und ganzen hat das Firmware Update auf die Version 0.5.6 und das damit einhergehende große Update des Mesh-Protokolls wie geplant funktioniert und der überwiegende Teil der Router konnte auf die neue Version updaten. Es treten derzeit jedoch insbesondere bei unseren Supernodes und beim Monitoring noch einige Probleme auf, die sich nicht in kurzer Zeit lösen lassen.

Da die Probleme bekannt sind, bitte wir von kurzfristigen Anfragen abzusehen. Bitte gebt den Leuten die daran arbeiten etwas Zeit die Probleme zu fixen. Anschließend können wir gemeinsam evaluieren was gut gelaufen ist und was Probleme bereitet hat. Wir möchten an dieser Stelle auch ein wenig den Druck von den Admins und Entwicklern nehmen, die im Moment überdurchschnittlich viel Freizeit investieren.